Echo Tschechien in Zürich mit Residenzautorin Radka Denemarková

Am 2. Dezember stellt sich um 19:30 Uhr die tschechische Schriftstellerin Radka Denemarková den Fragen der Autorin und Moderatorin Irena Brežná im Literaturhaus Zürich.

Radka Denemarková weilt seit August 2020 in der Schweiz als Residenzautorin auf Einladung von der LANDIS & GYR STIFTUNG Foundation. Bereits im Jahr 2019 hatte sie den renommierten „Spycher: Literaturpreis Leuk 2019“ für die deutsche Ausgabe des Romans Ein Beitrag zur Geschichte der Freude (Hoffmann & Campe 2019, aus dem Tschechischen von Eva Profousová) erhalten. Der Roman ist eine vielschichtige Auseinandersetzung mit der Gewalt gegen Frauen. 

Die tschechische Autorin ist bekannt dafür, in all ihren literarischen Werken, ob Romane, Drehbücher oder Theaterstücke, konsequent Position zu beziehen. Sie greift oft aktuelle Themen auf oder schreibt über die dunklen und verdrängten Seiten der europäischen Geschichte. Ihr letztes auf Tschechisch erschienenes Werk Hodiny z olovaerzählt – unter anderm beruhend auf Aufenthalten der Autorin in China – von den Brüchen und Erschütterungen, den „Stunden aus Blei“, mit denen Menschen immer wieder konfrontiert sind. Ihre Werke wurden vielfach ausgezeichnet. 

Das Gespräch findet auf Deutsch statt.

Büchertisch: Buchhandlung mille et deux feuilles

Partner: In freundlicher Unterstützung des Tschechischen Literaturzentrums

HINWEIS: 

Aktuelle Informationen zur Präsentationsform und den Schutzmassnahmen bei einer Präsenzveranstaltungen finden Sie unter:

http://www.literaturhaus.ch/literaturhaus/veranstaltungen/radka-denemarkova-ein-beitrag-zur-geschichte-der-freude-stunden-aus

Foto: Michal Svácek

Hashtags: 
#20cz #echotschechien2020

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keinen Programmpunkt des Tschechischen Kulturjahres und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Drupal ᐬrts Drupal Váš Expert Na Drupal Web